Mein Online-Tagebuch
  Alles über Oblaten     Impressum/Kontakt     FAQ  
Allgemein:
Startseite
Download-Bereich

Grills Online-Tagebuch

Der Grill verabschiedet sich

Es ist bei mir schon ein bisschen Wehmut vorhanden, dass ich mich so einfach aus diesem Online-Tagebuch davon mache. Aber die Luft ist halt raus, es kommt kaum noch Neues.

Ich will allerdings ein paar Gedanken zu diesem Tagebuch schreiben. Fast zwei Jahre haben mich manche auf meinem Weg vom überzeugten Nicht-Sportler zum Läufer begleitet. Ihr habt sehr viel von mir, meinem Leben und über meine Familie erfahren – und ich habe es nie bereut, hier recht offen gewesen zu ein.

Was bleibt?

Natürlich wiege ich nun weniger als vorher. Seit September 05 pendelt mein Gewicht auch recht konstant bei 10 Kilo unter dem Startgewicht. Doch viel wichtiger ist, dass ich eine andere Einstellung zu meiner Ernährung und zu meinem Körper generell gefunden habe. Das klingt ein bisschen geschwollen, ist es aber nicht. Ein kleines Beispiel zur Ernährung: Ich schneide von Fleisch oder Schinken das pure Fett stets ab, weil ich mir denke, dass ich dafür viel zu weit laufen müsste. Ich gönne mir Süßes, denke aber stets daran, dass ich dafür ja wieder auf die Piste muss. So genieße ich das einzelne Stück Schokolade viel intensiver, als ich vorher eine ganze Tafel vertilgt habe. Früher habe ich Hefeweizen auch aus Langeweile getrunken; heute genehmige ich mir eines oder auch mal mehrere zu besonderen Anlässen. Denn für jedes Hefeweizen muss ich ja wieder verdammt weit laufen. Mein Körper: Ich achte auf meine Gesundheit, höre auch ein bisschen mehr in mich hinein. Ich freue mich darüber, wenn ich im Gegensatz zu anderen nicht so schnell außer Atem gerate.

Und ich habe ein Mittel zum Abschalten. Wenn ich einfach mal raus muss, laufe ich. Keiner ruft mich an, niemand will etwas von mir, ich bin mit mir alleine und kann in aller Ruhe nachdenken.
Es hat mir also ganz persönlich etwas gebracht.

Zudem habe ich neue, interessante Leute kennen gelernt und habe (unter anderem) tolle Erfolgserlebnisse gehabt.

Ich werde weiter laufen und würde mich freuen, wenn ich dabei auf dieses Tagebuch angesprochen werde. Auch wenn ich mein Ziel für Silvester 2005 nicht erreichen werde, werde ich Ende dieses Jahres glücklich ins Ziel laufen.

Den Marathon habe ich mir vorerst abgeschminkt, da die Vorbereitung dazu doch ein zu großer Eingriff in mein Leben und in das Leben meiner Familie wäre. Aber ich werde immer wieder daran denken und all diejenigen bewundern, welche die 42 Kilometer gefinished haben.

Wenn ich tatsächlich einmal einen Marathon angehe oder ein anderes größeres Laufprojekt starte, werde ich Euch per Mail (meldet Euch jetzt per Mail: rainer.grill@web.de) benachrichtigen. Das kann in wenigen Monaten oder in ein paar Jahren sein.

Ich bedanke mich jedenfalls für die vielen Tipps, die ich von Euch erhalten habe und für die zum Teil wirklich notwendigen aufmunternden Worte. Ohne Euch hätte ich es nicht so weit geschafft. Für einen richtigen Sportler habe ich nicht viel erreicht, doch für mich persönlich bin ich sehr weit gekommen. Dank Eurer Hilfe. Und dank der Geduld meiner Familie, die sich mittlerweile ganz gut an den Lauf-Spleen von mir gewöhnt hat.

Servus!

Euer Rainer Grill




Mit Google suchen

Google
 
Web fitnesstipps.de

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 13297.


Druckbare Version

Grill als Finisher beim HM